Über uns

Unser Landgasthof in Vilsbiburg befindet sich seit Generationen im Besitz der Familie und wird mindestens genauso lange mit ehrlicher Gastfreundschaft und viel Liebe zum Detail geführt.

Familienbetrieb seit Generationen

Der Landgasthof Maier in Vilsbiburg ist ein Familienbetrieb, der seit 1904 von einer Generation an die nächste weitergegeben wird. Deshalb ist es kein Wunder, dass Familie hier auch heute noch großgeschrieben wird. Franziska und Maximilian führen den Landgasthof Maier mit mindestens genauso viel Herzblut, wie ihre Vorfahren.

Durch einen großen Umbau sind Teile des Landgasthofs derzeit geschlossen. Franziska und Maximilian freuen sich aber ihre Gäste im Gewölbe zu bewirten.

Unsere geschichte

1717 – Der Weinberg in Dornwang wird dem Wirt von Frauensattling verpachtet.

1842 – Jakob Auer erhält das Wirtsanwesen von Josef Hubauer.

1859 – Mathias Weindl wird Wirt in Frauensattling. Er verwaltet folglich das Gasthaus, ein kleines Hotel und eine Metzgerei.

1902 – Vilsbiburger Kunstmühlenbesitzer Xaver Balk kauft das Wirtsanwesen, Andreas Sießl wird neuer Pächter.

1904 – Der Ökonom Johann Maier ertauscht das Wirtsanwesen.

1934 – 1999 – Das Wirtsanwesen wird von mehreren Generationen der Familie Maier verwaltet.

2009 – Der Stall und die Wohnungen am Gasthof werden durch einen Brand stark in Mittleidenschaft gezogen.

2010 – Der abgebrannte Teil wurde erneuert. Die Wohnungen und somit auch das Gewölbe saniert bzw. wieder aufgebaut. Das Haupthaus blieb unverändert stehen.

2011 – Maximilian beginn, als Koch im Landgasthof Maier zu arbeiten. Im Jahr 2013 steigt auch Franziska ein. Drei Jahre später folgen die Hochzeit sowie deren Kinder Josef und Anton.

2021 – Das Gewölbe wird renoviert und die Gastronomieküche erhält einen Einbau. Außerdem wird das Wirtshaus mit Werkstatt abgerissen und mit dem Neuaufbau inkl. Beherbergung und Schießstand begonnen.

2023 – Der neu erbaute Gasthof darf wieder Gäste empfangen.